Drucken

Herstellung Draht / Blech

Die Herstellung von Draht und Blech

Die Herstellung von Draht und Blech

Ist das Schmelzgut in einen Blech- oder Drahteinguß ausgegossen worden, so kann es nach dem Abschrecken in Wasser, dem Abklopfen oder Absägen des Gußkopfes zu Blech oder Draht in den gewünschten Abmessungen weiterverarbeitet werden. Vor dem Walzvorgang sollte der Rohling auf dem Amboß vorgeschmiedet werden.

Walzen ist ein stetiges oder strittweises Druckumformen mit einem oder mehreren sich drehenden Werkzeugen (Walzen)

Die Blechwalze besteht aus einem Walzenpaar aus gehärtetem Stahl, das auf einen Untergestell aufgebaut ist. Durch Zahnräder wird die Kraft auf die Walzenrollen übertragen. Das Walzen von Blech muß nach und nach erfolgen. Die beim Walzen entstehende Spannung im Metall wird durch Zwischenglühen beseitigt.

Drahtwalzen werden ebenfalls mit der Hand betrieben. Sie sind ähnlich gebaut wie die Blechwalzen, jedoch zeigt das Walzenpaar gegenüberstehende Riefen von stumpf-viereckigen Formen, die nach Verlauf immer kleiner werden. Ist der Draht bis zu der gewünschten Stärke gewalzt worden, so wird er geglüht, es wird eine Spitze angefeilt und er kann mit dem Zieheisen auf die erforderliche Stärke dünner gezogen werden. Die Zieheisen sind gehärtete Stahlplatten mit runden, halbrunden, viereckigen, dreieckigen, messerförmigen und ovalen Öffnungen, die nach Verlauf kleiner werden. Entsprechend kann man damit runde, halbrunde, viereckige, dreieckige, messerförmige und ovale Drähte herstellen.